Vita

Andreas Drescher wurde 1987 in Offenbach am Main geboren. Nach dem Abitur studierte er Diplom-Gesang an der Hochschule für Musik Mainz bei Hans Christoph Begemann und bei Prof. Roland Schubert an der Musikhochschule Leipzig.

Er besuchte Meisterkurse u.a. bei Prof. Claudia Eder, Anne Lünenbürger, Stephan Kohlenberg und Prof. Melanie Sonnenberg.

Neben seinen Konzerttätigkeiten, bei denen er die großen Werke des Oratorienfachs interpretierte, führten ihn Gastengagements an das Theater Koblenz sowie die Oper Frankfurt, das Theater Altenburg-Gera und das Theater Chemnitz. Er sang unter anderem die Partien des Baculus („Der Wildschütz“ – A. Lortzing),   Don Alfonso („Così fan tutte“ – W.A. Mozart), Leporello („Don Giovanni“ – W.A. Mozart), Bonafede („Il Mondo della luna“ – J. Haydn), Notar/ Kommissar („Der Rosenkavalier“ – R. Strauss), Bariton („Die Riemannoper“ – T. Johnson) und den König („Aida“ – G. Verdi). Außerdem war er Preisträger des Internationalen Meistersingerkurses in Neustadt an der Weinstraße im Jahr 2012 sowie des Fanny Hensel Duowettbewerbs 2016.

Er sang unter anderem unter dem Dirigat von Matthias Breitschaft, Oliver Weder, Daniel Raiskin, Andrea Marcon, Wolfgang Katschner, Christian Curnyn, Felix Koch, Wolfram Koloseus, Laurent Wagner, Matthias Foremny und Siegfried Heinrich.